Bischofsreuter Waldhufen-Verein auf Tour

Yaks
Yaks
Zu Besuch bei der Yak Rinderzucht auf dem Demeter Bio-Bauernhof der Familie Kohl in Taufkirchen, Landkreis Mühldorf! Mit Begeisterung naturnah und artgerecht!
60 Yaks mit Abstammung Nepal und der Mongolei sind hier seit seit vielen Jahren zuhause!
Yak Fleich kann auch vorbestellen, Kauf ist wegen der Riesennachfrage nicht direkt möglich
Yak Fleisch kann auch vorbestellt werden, Kauf ist wegen der Riesennachfrage nicht direkt möglich!
Der Bio-Bauernhof in Oberneukirchen von Fini und Matthias Reißaus mit Wasserbüffeln, Murnau-Werdenfelser Rindern und Eseln: Der Reiserer
Ein Bio-Bauernhof wie er im Buche steht in Oberneukirchen von Fini und Matthias Reißaus mit Wasserbüffeln, Murnau-Werdenfelser Rindern und Eseln: Der Reiserer
Auch Esel gibt’s zur Landschaftspflege und mehr
Auch 5 Esel gibt’s zu Landschaftspflege und mehr
Ankauf eines Murnau-Werdenfelser Kalbs durch einen Haidmühler Bauern ist bereits im Gespräch, Fleisch und Wurst kann direkt ab Hof erstanden werden.
Ankauf eines Murnau-Werdenfelser Kalbs durch einen Haidmühler Bauern ist bereits im Gespräch.
Hervorragendes Fleisch und Wurst in Bio-Qualität kann direkt ab Hof erstanden werden.
So geht‘s auch: aufgelassene Kiesgrube nach mehreren Jahren ohne wesentliche menschliche Eingriffe
So geht‘s auch: aufgelassene Kiesgrube nach mehreren Jahren ohne wesentliche menschliche Eingriffe
Mitglieder des Bischofsreuter Waldhufen Vereins lauschen andächtig den Erklärungen von Matthias
Mitglieder des Bischofsreuter Waldhufen Vereins lauschen andächtig den Erklärungen von Matthias zu Landschaftspflege, Beweidung und und und! Ein hochinteressanter, lehrreicher Ausflug!!

EU-Wahl – die Klimawahl!

FridaysforFuture - SchülerInnen

Mit den EU-Wahlen bestimmen wir mit bei der alles überragenden kommenden Klimakatastrophe mit wie stark wir sie noch abmildern können. Ist es wirklich das Ende der Zivilisation wie es viele Wissenschaftler mittlerweile voraussagen oder können wir das Ruder gerade noch mal herumreißen?

Auf der jetzt stattgefundenen ‚The Smarter E-Europe/Intersolar/EES/Power2Drive‘ Ausstellung in München war die größte öffentliche Vortragsreihe diesmal dem Thema ‚FridaysforFuture‘ gewidmet. Zwei SchülerInnen klagten an und stellten ihre Forderung vor, unterstützt von hochkarätigen Wissenschaftlern. Einer der Wissenschaftler brachte es auf den Punkt indem er auf die politische Untätigkeit der letzten 30 Jahre hinwies und dann die SchülerInnen direkt ansprach mit: „… ihr werdet sterben an Hunger, Dürren, Überschwemmungen, Orkanen, kriegerischen Auseinandersetzungen, …“

ScientistsforFuture: 2 von 26800
ScientistsforFuture: 2 von 26800

Viel drastischer kann man es wohl nicht ausdrücken…!

Urwald am Kubany

verknotete Wurzeln im Kubany Urwald

Wussten Sie, dass einer der ursprünglichsten Urwälder Europas nur ca. 30 km entfernt von Haidmühle in Tschechien liegt?

Kubany Urwald
Kubany Urwald

Werden Sie Klimakanzlerin Frau Merkel! Jetzt!

Nachrichten aus der Zukunft

Frau Merkel, jetzt, in ihrer letzten Amtsperiode haben Sie eine bessere Möglichkeit als je zuvor als die Klimakanzlerin in die Geschichtsbücher einzugehen und das nicht nur in Deutschland!

Folgen Sie dem Aufruf der Wissenschaft! Werden sie radikal indem Sie echte, wirksame Aktionen zum Klimaschutz veranlassen!
Lösen Sie die Bremsen und unterstützen Sie die Energiewende um bis 2030 zu 100% dezentraler, erneuerbarer Energieversorgung zu kommen. Sorgen Sie für eine neue, auf Qualität und Tierwohl ausgerichtete Landwirtschaftspolitik! Starten Sie eine ökologische Verkehrswende die den Namen verdient! Schaffen Sie die Voraussetzungen für eine menschenwürdige Zukunft!
Sie haben es bereits bewiesen, Sie können mutige Entscheidungen treffen, auch gegen großen Widerstand! Sie schaffen das! Tun Sie auch jetzt das Richtige!

Der Klimawandel ist das drängendste aller Probleme für die Menschheit. Jeder Tag an dem nichts unternommen wird kommt uns immer teurer in Hinsicht auf Kosten, Lebensqualität und schlussendlich Leben. Wenn es ums Überleben geht, muss alles andere hinten anstehen!

Ergreifen Sie die Chance! Wir werden Sie mit aller Kraft unterstützen!

https://weact.campact.de/petitions/werden-sie-klimakanzlerin-frau-merkel-jetzt-1

QR-Code
QR-Code zum Einscannen mit Handy

Bitte Petition unterschreiben und auf Facebook und anderweitig weiter verteilen!!

CLASSIC MEETS POP beim 17. MKT

Das gesamte Ensemble zum 17. MKT "Classic meets Pop"

Der Haidmühler Helferkreis lud zum mittlerweile bereits 17. Multikulturellen Treffen – MKT ins Haidhäusl ein. Das Motto diesmal: CLASSIC MEETS POP.

Tatiana Šverko, eine große Pianisten und Musiklehrerin aus Kroatien, wohnhaft in Waldkirchen hatte ein wunderbares Programm zusammengestellt mit insgesamt 21 Interpreten aus dem ganzen Landkreis und aus Vimperk, Tschechien. Im Vordergrund standen natürlich die Musiker, junge, enthusiastische Talente von 7-19 Jahren. Nichtsdestoweniger brillierte Tatiana auch zwischendurch immer wieder mit einem Solo oder war Teil eines Duetts am Klavier oder begleitete bei Mehrpersonenstücken. Zwischendurch verband Tatiana die einzelnen Auftritte auf äußerst charmante Art und Weise mit erklärenden Worten zu den Stücken und den Künstlern.

Dichterlesung beim Literaturkreis Passau

von lnr die Herren: Hoffmann, Alkhalil, Gnaan

Zwei Jahre lang wurde die syrischen Flüchtlingsfamilie Familie Alkhalil vom Haidmühler Helferkreis betreut. Diese Betreuung umfasste Hilfe beim Deutschlernen, Ämtergänge, Arztbesuche und allem was wichtig für eine gute Integration ist.

Heute, ca. ein Jahr nach dem Umzug der Familie in Richtung Passau gab es ein Wiedersehen beim Literaturkreis Passau.

Ahmad Alkhalil stellte sich kurz mit seiner Biografie als Jurastudent, Journalist und Schriftsteller vor um anschließend aus einem seiner Gedichtbände vorzulesen. Diese Gedichte entstanden teilweise während seines siebenjährigen Gefängnisaufenthaltes (wegen der politischen Einstellung und ohne jegliches Gerichtsurteil) und in den Jahren danach. Er trug diese Gedichte auf Arabisch vor und Herr Hoffmann interpretierte sie dann gekonnt und voller Empathie in deutscher Sprache. Begleitet wurde die Lesung musikalisch mit deutschen und arabischen Cello-Klängen von Herrn Gnaan mit zusätzlicher Unterstützung von Bildern aus einem friedvolleren und dem jetzigen Damaskus.

Sana und Ahmad Alkhalil gehen mittlerweile einer geordneten Tätigkeit im Bereich der Altenpflege nach, zusätzlich hat Sana einen Reinigungsjob übernommen und Ahmad trägt Zeitungen aus. Der Sohn macht eine Ausbildung zum Altenpfleger und die Tochter Ghazal besucht sehr erfolgreich das Gymnasium.

Im Anschluss trug Heidi Lorenz dann eine Geschichte aus Uganda vor. Heidi Lorenz ist seit vielen Jahren in Uganda tätig um die Menschen vor Ort ideell und mit finanziellen Mitteln zu unterstützen.

Heidi Lorenz trägt vor
Heidi Lorenz trägt vor

Diese Geschichte war verfasst von einem ihrer Schützlinge den sie über viele Jahre hinweg in der von ihr geförderten Schule in Uganda betreut hat. Es war die Geschichte vom Aufwachsen in Armut und einem Leben voller Schwierigkeiten und Krisen hin zu einem jungen, vielversprechenden Mann mit Elektrikerlehre und voller Engagement für die Gemeinschaft.

Mit viel Beifall und einem anschließenden Probieren arabischer Köstlichkeiten ging dieser zuschauermäßig sehr gut besetzte Vortragsabend zu Ende.

Greta weckt die Menschen auf

Warum eine junge Schwedin gerade die Welt verändert – Eine Ansichtssache von OEKONEWS-Chefredakteurin Doris Holler-Bruckner

Greta ist die neue Gallionsfigur der Umweltbewegung. Greta Thunberg, ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden, schafft es, dass viele beginnen, über die Zukunft nachzudenken, Greta sprach vor der UNO, Greta war in Davos, Greta traf Jane Goodall, Greta wurde von Schwarzenegger nach Wien eingeladen.
Sie berührt mit ihren Reden und sie streikt jeden Freitag in Stockholm für das Klima. Damit ist sie Vorbild für unzählige junge Menschen in ganz Europa, ja vielleicht sogar weltweit. Sie motiviert andere dazu, ihr zu folgen, und die Demos werden größer. Greta geht voran, sie führt die kommende Welle der Veränderung an.

Der Beginn in Stockholm

Neujahrsgruß von Heini Staudinger

Heini Staudinger

Aufgrund der letzten Artikel über Solarkonferenz, Schlittenhundeweltmeisterschaft etc. kommt dieser Neujahrsgruß etwas später als geplant. Nichtsdestoweniger ist dieser Gruß von Heini Staudinger immer noch hochaktuell.
Heini ist das beste Beispiel für einen Quer- und Vordenker, Philosophen, Nachhaltigkeits-Prediger und echtem Macher aus Österreich. Er steht für das was er sagt und handelt auch dementsprechend!
Als Gründer von GEA Waldviertler (Schuhe, Bekleidung, Möbel, einer exzellenten Hauszeitschrift und vielen guten Ideen) gibt er immer wieder Anstöße zum Nachdenken und vielleicht sogar zum Handeln:

„Neujahrsgruß von Heini Staudinger“ weiterlesen

Wahnsinn: Hundeschlitten-Weltmeisterschaft in Haidmühle

Malamuten: wann geht's denn endlich los?

Samojeden: sind wir nicht wunderschön? Und rennen können wir auch noch!
Samojeden: sind wir nicht wunderschön? Und rennen können wir auch noch!

Was für ein Ereignis in Haidmühle: 2000 Hunde, 220 Starter,
19 Nationen!!
Klein-Alaska am Fuße des Dreisessels!

Vier Tage Remmi-Demmi mit allem was dazu gehört für mehr als 20.000 Besucher! So ein Großereignis hat es hier noch nie gegeben. Ob ein vergleichbares Event noch mal stattfindet steht in den Sternen bzw. ist stark abhängig auch vom Klimawandel. „Wahnsinn: Hundeschlitten-Weltmeisterschaft in Haidmühle“ weiterlesen

Kongress Bayerischer und Österreichischer Solarinitiativen

Klimawandel und Hitze

Klimawandel stoppen – es ist höchste Zeit, legen wir los!

Unter diesem Motto kamen am 15./16. Februar 2019 die etwa 200 Bayerischen und Österreichischen Solarinitiativen (ABSI) zu ihrer Jahrestagung in der Technischen Hochschule Rosenheim zusammen. Dieses Jahr platzte sie fast aus allen Nähten. Bei gehofften 200-300 Besuchern kamen schlussendlich über 500 Teilnehmer. Ein gutes Zeichen, dass die Klimaschutzbewegung von unten wieder an Fahrt zunimmt.

Ein hervorragendes Programm mit überragenden Rednern und Rednerinnen bestach in seiner hohen Qualität (https://www.solarinitiativen.de/wp-content/uploads/Programmflyer.pdf).

Bei diesen Treffen ging es schon lange nicht mehr allein um Solarenergie, sondern um alle Aspekte des ökologischen Umbaus der Energieversorgung. Auch der sparsame und effiziente Umgang mit Energie spielt eine Rolle, ebenso wie gesellschaftliche und politische Entwicklungen.
„Kongress Bayerischer und Österreichischer Solarinitiativen“ weiterlesen

Nachruf auf Inge Krüger

Inge Krüger

Immer noch sind wir bestürzt von der Nachricht über den Tod von Inge Krüger!

Für uns im Helferkreis Haidmühle war sie eine zentrale Persönlichkeit. Es ist ganz unglaublich was sie für geflüchtete Menschen in den letzten Jahren seitdem wir uns näher kannten geleistet hat. Tausende von Kilometern ist sie gefahren zu Arztbesuchen, Behördengängen und Einkäufen. Telefonisch, per Brief oder E-Mail und auch persönlich hat sie auf Ämtern vorgesprochen um sich für Flüchtlinge einzusetzen.

Sie selbst hat als „Helfersyndrom“ bezeichnet was sie schon viele Jahrzehnte antrieb. Das war zum Beispiel ihr Einsatz für Frauen, Flüchtlinge (von DDR-Ausreisenden bis zu vietnamesischen Bootsflüchtlingen), ausländische Arbeitnehmer, Jugendliche mit Problemen und wer sonst noch ihrer Hilfe bedurfte.

Inge war eine starke Frau und wir vermissen sie schon jetzt!

Helferkreis Haidmühle

Rettet die Bienen! – Endspurt

Bienen vom Aussterben bedroht

Jetzt geht es um alles!!

Es fehlen nur noch wenige Unterschriften zum Erfolg!!

Vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 läuft ein Volksbegehren in Bayern. Es geht dabei allerdings nicht nur um die Bienen sondern um die gesamte Artenvielfalt!

Jeder von uns kann es sehr leicht feststellen mit einem Blick in die Natur, die Artenvielfalt nimmt ab und zwar dramatisch! Dazu brauchen wir nicht mal wissenschaftliche Studien – etwas Beobachtungsgabe und gesunder Menschenverstand reichen aus!

Insektensterben mit einem Rückgang von über 70 % in Deutschland (siehe zum Beispiel Auto-Windschutzscheiben-Test), drastisches Verschwinden ganzer Vogelarten, von Schmetterlingen ganz zu schweigen. Und es geht noch weiter zum Beispiel zur Landwirtschaft mit ihrer Konzentration auf immer weniger extrem hoch- und überzüchtete Nutztierrassen. Und und und… „Rettet die Bienen! – Endspurt“ weiterlesen

Schülerdemos für den Klimaschutz

SchülerInnen-Streik

von Gastautor H.J. Fell

Liebe Leserinnen und Leser,

Schülerdemos für den Klimaschutz brauchen nun volle Solidarität der Erwachsenen und keine Schulstrafen. Kultusminister sollten besser im Kabinett Klimaschutz einfordern.

Eine neue internationale Massenbewegung von Jugendlichen für den Klimaschutz bahnt sich an. Sie gibt Hoffnung, genügend Druck zu erzeugen, damit Klimaschutz endlich stattfindet. Die weltweiten CO2-Emissionen sind 2018 auf Rekordniveau und in Deutschland sind die Klimaschutzaktivitäten seit Jahren zum Stillstand gekommen. Mit großen Schritten rast der Planet Erde in eine für die menschliche Existenz unbeherrschbare Heißzeit.
„Schülerdemos für den Klimaschutz“ weiterlesen

Europäische Solidaritätskorps

Zusammen kann mehr bewirkt werden!

Das Europäische Solidaritätskorps ist ein neues Förderprogramm der Europäischen Union, mit dem das gesellschaftliche Engagement junger Menschen (18 – 30) unterstützt wird – in Form von Freiwilligenprojekten, Praktika u. Jobs sowie Solidaritätsprojekten. Mit dem Format der Solidaritätsprojekte werden Initiativen von jungen Menschen gefördert.

Bei den Solidaritätsprojekten handelt es sich um lokale Initiativen, die eigenständig von einer Gruppe junger Menschen initiiert u. umgesetzt werden. Von interkulturellen Kochevents über Streetart-Projekte zusammen mit jungen Geflüchteten bis hin zu einer Info-Kampagne zur Europawahl an Schulen – das thematische Spektrum von Solidaritätsprojekten ist groß.

Die Gruppe besteht dabei aus mindestens fünf Mitgliedern des Europäischen Solidaritätskorps, die gemeinsam ihre Projektziele festlegen und die Ausführung der Aufgaben planen. „Europäische Solidaritätskorps“ weiterlesen

Die Heiligen Drei Könige – Powerfrauen !

Heilige Drei Könige

von Gastautorin Silvia Müller

In der Bibel wird von den Weisen aus dem Morgenland berichtet, die dem Stern folgten um dem neugeborenem König zu huldigen.
In heutigen Begriffen ausgedrückt könnte man sagen, die drei Weisen waren Schamanen. Astrologisches Wissen, verbunden mit visionären, schamanischen Fähigkeiten machte sie zu den Weisen.

Der Kirche konnte es nur recht sein, die heidnischen Bräuche mit biblischen Geschichten umzukrempeln.

Wenn wir Christen  C+M+B  an die Türen schreiben „bethen“ – bitten wir die alten Göttinnen um Schutz und Segen für das neue Jahr.
Dabei handelt es sich um die Abkürzung für Caspar, Melchior und Balthasar oder für die Kirche auch den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“. Heißt „Christus segne dieses Haus“.

In vorchristlicher Zeit wurden dazu die Göttinnen Wilbeth, Ambeth und Borbeth beschworen. Diese drei Göttinnen waren Repräsentantinnen der großen Muttergottheit.
Beth ist der alte germanische  Name für Erde, die gemeinsame Wortwurzel von beten und bitten. „Die Heiligen Drei Könige – Powerfrauen !“ weiterlesen