Hotel Villa Breitenberg [update]

Programm

Aus der Rubrik „Kulturelles in unserer Gegend“:

Die Villa Breitenberg (unten wurde sie bereits vorgestellt) hatte uns
dankenswerterweise zu einer anregenden kleinen Veranstaltung eingeladen: Eine Woche lang hatte eine Gruppe von rund zwei Dutzend Schülern aus München in der Villa unter Anleitung Musik und Theater geprobt. Gestern fand die Abschlussvorstellung statt unter Beisein der Eltern.

Die sehr gelungenen Vorführungen fanden in verschiedenen Räumen der Villa statt, in einer heiteren entspannten Atmosphäre. Das war sehr angenehm.

Als ich die Schüler musizieren und interagieren sah, ließ mich ein Gedanke nicht los:
„Hotel Villa Breitenberg [update]“ weiterlesen

Entscheidungshilfe Wahl-O-Mat

Bundestagswahl 2017

Das Kanzlerkandidaten-Duell ist vorbei und mangels echter Unterscheidungspunkte wissen viele Bürger und Bürgerinnen immer noch nicht welche Partei sie wählen werden, bzw. ob sie überhaupt zur Wahl gehen.

Wir sind doch alle unzufrieden mit unseren Parteien und Politikern, oder?
Nicht wählen ist keine echte Alternative, denn dadurch wird indirekt einerseits die bei den Wahlen am stärksten abschneidende Partei bevorzugt, andererseits Organisationen wie die AfD*.
Hier bietet der Wahl-O-Mat „Entscheidungshilfe Wahl-O-Mat“ weiterlesen

Das außergewöhnliche Musikstück (8) – Melodic Dubstep

Diesmal kommt kein Musik-Stück dran, sondern ein -Genre. Es wird nämlich Zeit, dass wir uns Dubstep ansehen – um genau zu sein: „Melodic Dubstep“. Den nennt man wohl auch Chill Dubstep oder Chillstep, aber egal wie er heisst, hier findet man außergewöhnliche und ganz besonders hübsche Musikstücke. Dubstep ist eine seltsame Variante der modernen Popmusik. …

Der Beitrag Das außergewöhnliche Musikstück (8) – Melodic Dubstep erschien zuerst auf Bemerkungen vom Grenzbereich.

Über Selbstverteidigung

Sie wollen nachts in die „Disko“ gehen und werden auf dem Parkplatz von zwei Typen belästigt und dann angegriffen. Sie sind noch etwas schwach von der Grippe letzte Woche, der Parkplatz ist mit Schotter bedeckt und einigen Glasscherben (Sie sollten also besser nicht zu Boden gehen, schon gar nicht bei mehreren Gegnern), die Angreifer sind …

Der Beitrag Über Selbstverteidigung erschien zuerst auf Bemerkungen vom Grenzbereich.

Das außergewöhnliche Musikstück (6) – Smooth Lounge

Nachdem in der vorigen Ausgabe unserer kleinen Serie klassische Musik „dran war“, kommt jetzt moderne Musik, ganz im Sinne des Yin Yang (Ja, hier wird keine Platitüde ausgelassen). Zumindest eines übernehmen wir vom vorigen Mal: Auch diesmal versuche ich, besonders beruhigende Musik zu liefern (beim nächsten Mal wird’s wieder wilder). Wir leiden nämlich unter sensory …

Der Beitrag Das außergewöhnliche Musikstück (6) – Smooth Lounge erschien zuerst auf Bemerkungen vom Grenzbereich.

Der Postillon: Ein unentbehrlicher Ratgeber

Bei meinen Recherchen zu wichtigen Themen der Zeit habe ich jetzt den Postillon entdeckt. Vor allen Dingen unter der Rubrik Ratgeber sind hier entscheidende Tipps und Informationen für unseren Alltag.
Ganz aktuell der Ratgeber:
9 eindeutige Anzeichen, dass Ihre Eier vergiftet sind
oder
Kohlekraftwerk plötzlich sauber
Ich halte diese Informationen für derart wichtig dass ich sie den Haibischl-Lesern nicht vorenthalten wollte!

Mehr unter http://www.der-postillon.com/

Teenager: So wird dein Leben spannend!

Hier kommt eine Idee die total gaga ist, aber nicht völlig bescheuert.

Ich muss aber erst erklären, wie ich auf die Idee komme:

Neulich war ich in Neapel. Das ist eine ziemlich abgefahrene Stadt in Italien. Meine Haare waren viel zu lang, also ging ich zum Friseur. Das war nicht einfach, weil der Friseur und ich uns nicht verständigen konnten. Außerdem ging es in dem Laden ziemlich wild zu. Trotzdem bekam ich eine prima Frisur von einem Friseur, der Enzo heißt. (Es sieht ungefähr so aus wie der Friseur auf diesem Beispiel-Bild.)

Das fand ich ganz lustig. Also ging ich, als die Haare wieder lang waren, wieder im Ausland zum Friseur. Diesmal in Valletta. Das ist eine Stadt auf einer Insel im Mittelmer, die nahe an Afrika liegt und Malta heißt.

Mit dem Friseur dort konnte ich ein wenig Englisch reden. Das war wieder ein lustiger Laden mit netten Leuten und ich bekam wieder eine prima Frisur.

Meinen nächsten Friseurbesuch hatte ich in einer Stadt in Irland. Ich fand einen interessanten Friseurladen, der von außen total vergammelt aussah (die schicken Läden fand ich langweilig).

Als ich drin war sah ich, dass der Laden noch viel schmuddeliger war, als man von außen sehen konnte. Pfui Teufel!

Ich wurde von einer ziemlich schäbig aussehenden Frau frisiert. Das war aber trotzdem ganz nett. Sie erzählte mir alles Mögliche über Irland. Außerdem fühlte ich mich mütterlich umsorgt, weil sie ständig ihre dicken Busen an meinen Kopf drückte. Hier, in diesem vergammelten Laden, bekam ich sogar die bis dahin beste Frisur!

Den nächsten Haarschnitt werde ich in Kopenhagen, der Hauptstadt von Dänemark, bekommen. Den übernächsten wahrscheinlich wieder in Italien, in Genua. Und so wird das weitergehen. Ich werde mir, falls möglich, die Haare nur noch im Ausland schneiden lassen.

Das ist einfach zu interessant!

Und hier kommt meine Idee:

„Teenager: So wird dein Leben spannend!“ weiterlesen

Plädoyer für Dickköpfe

Gute Mitarbeiter sind Mangelware. Der nahe liegende Gedanke ist also, dass jeder Chef, der das Glück hat, gute Leute zu haben, diese unbedingt halten will. Und dafür einiges zu tun. Doch das Gegenteil scheint oft der Fall zu sein. Das Hauptproblem vieler Vorgesetzter ist, dass sie nicht genau wissen, was ihre Leute tatsächlich tun und damit tatsächlich leisten. Schlimm sind auch jene Vorgesetzte, die vor sich hin altern, sich kaum noch fortbilden, den Markt eigentlich gar nicht mehr kennen (von den aktuellen Technologien ganz zu schweigen), gleichzeitig aber meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wenn dann noch der Satz „Zu meiner Zeit …“ fällt, sollten Sie so schnell wir möglich das Weite suchen. „Plädoyer für Dickköpfe“ weiterlesen

Veganer Stammtisch

Ernährung vegan/vegetarisch

Autor: Daniela Rudolfi-Müller

Wer bin ich und wie kam ich zum veganen Essen?
Also ich bin Daniela Rudolfi-Müller, 35 Jahre jung, verheiratet und mit zwei großen Kindern, 17 und 15 Jahre alt. Ich bin ganzheitliche Heilbegleiterin und Wellness-Massagetherapeutin. Durch viele gesundheitliche Themen in unserer Familie hat gesunde Ernährung schon immer eine wichtige Rolle gespielt. „Veganer Stammtisch“ weiterlesen

Bauen mit Stroh – eine Spinnerei?

Nachhaltig bauen mit dem Strohhaus

Oder ideale Lösung für kühle Gegenden?

Autor: Florian Trifterer, Haidmühle

Mit Stroh kann man Häuser bauen. Nicht nur isolieren, sondern wirklich bauen!

Das funktioniert in einer von mehreren Varianten ungefähr so: Man braucht ein geeignet aufgebautes Fundament, darauf kommt eine Lage Strohballen für warme Füße. Außen ‚mauert‘ man aus dicht aneinander gesetzten großen Strohballen „Bauen mit Stroh – eine Spinnerei?“ weiterlesen

Wie gefährlich ist das Atomkraftwerk Temelín für Bayern?

Neulich war ein Hinweis in der Bischofsreuter Ratschkathl (danke dafür) auf einen Text im Hog’n (danke dafür) zu einer Veranstaltung über das Atomkraftwerk Temelín.

Trotz der Tatsache, dass das Thema kaum jemanden interessiert (nur wenige Besucher bei der Veranstaltung), stellt sich die Frage, ob wir betroffen wären, falls es zu einem Unfall kommt, bei dem radioaktives Material austritt.
„Wie gefährlich ist das Atomkraftwerk Temelín für Bayern?“ weiterlesen