E-Mobilität im Anmarsch I

Vor kurzem fand das hoch informative Fachforum Elektromobilität im Technologiecampus in Teisnach statt. Veranstalter war die E-Wald GmbH, der Betreiber der Ladestationen v.a. auch im Bayerischen Wald und Car-Sharing- Anbieter in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern wie der Hochschule Deggendorf.

Themen der verschiedenen Fachvorträge waren unter anderem:

  • Mobilität 4.0: wie die smarten Ecosysteme der Mobilität in Zukunft aussehen werden von Prof. Wolfgang Henseler (Hochschule Pforzheim)
  • Mobilität im ländlichen Raum – Entwicklungschance für E-Mobilität, autonome Busse und on-demand-mobility von Dr. Thomas Huber (DB Regio Bus). Hier ging es auch darum was speziell kleinere Kommunen tun können um die Mobilität in ihrem Gebiet aktiv fördern zu können! D.h. mit dem Aufstellen einer E-Ladestation allein ist es nicht getan!
  • Rahmenbedingungen der Elektromobilität von Dr. Guido Weißmann (Bayern Innovativ) mit einer überraschend positiven Einstellung zu regenerativen Energien zum Teil in starkem Gegensatz zur aktiven bayerischen Verhinderungspolitik.
  • Elektromobilität und das Smart Grid – Lösungsansätze für eine mobile Zukunft von Prof. Dr. Andreas Berl (Technische Hochschule Deggendorf)

und last but not least

  • Praxis Erfahrungen – Kundenstimmen, Erfahrungsberichte von Praktikern mit überzeugenden Beispielen gelebter E-Mobilität.

Begleitend zum Forum waren der größte Teil der zurzeit in Deutschland erhältlichen Elektrofahrzeuge zu besichtigen bzw. Probe zu fahren wie die Teslamodelle S und X, der Opel Ampera-e, der Hyundai Ioniq, der Nissan Leaf 2, der Renault Zoe, der e-Smart, etc.
Nach wie vor sind die Tesla-Modelle Laufleistungs-Spitzenreiter aber andere Modelle wie z.B. der neue Leaf 2 mit realistischen 200-250km werden interessant!

Als Resümee dieses faszinierenden Tages lässt sich zusammenfassend sagen, die E-Mobilität kommt und zwar wesentlich schneller als sich viele das momentan noch vorstellen können. Dies wird geschehen trotz der Verzögerungstaktiken* vor allen Dingen der deutschen Automobilhersteller sowie deren angegliederten Landes- und Bundespolitikern.

*So sagt Dietmar Oeliger, Verkehrsexperte des Nabu, dass „…die Automobilhersteller aktuell massiv E-Autos und Hybridfahrzeuge zurückhalten. Stattdessen werden vor allem SUVs beworben und verkauft. Mit diesem Vorgehen wollen die Automobilhersteller ihre Gewinnmargen hoch halten…“
Tesla X
Tesla X
Opel Ampera
Opel Ampera
Nissan Leaf 2
Nissan Leaf 2
Renault Zoe
Renault Zoe
Diesen Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.