Entscheidungshilfe Wahl-O-Mat

Das Kanzlerkandidaten-Duell ist vorbei und mangels echter Unterscheidungspunkte wissen viele Bürger und Bürgerinnen immer noch nicht welche Partei sie wählen werden, bzw. ob sie überhaupt zur Wahl gehen.

Wir sind doch alle unzufrieden mit unseren Parteien und Politikern, oder?
Nicht wählen ist keine echte Alternative, denn dadurch wird indirekt einerseits die bei den Wahlen am stärksten abschneidende Partei bevorzugt, andererseits Organisationen wie die AfD*.
Hier bietet der Wahl-O-Mat mit seinen Fragen eine Möglichkeit sich über viele Grundsatzpositionen der Parteien zu informieren und mit der eigenen Einstellung zu vergleichen ohne deren Parteiprogramme durchackern zu müssen. Dabei treten ganz erstaunliche Phänomene auf wie zum Beispiel… Aber sehen Sie selbst wer zum Beispiel für mehr direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung eintritt, echte Konsequenzen für den Diesel-Skandal bzw. die anstehende Klimakatastrophe vorsieht, die Energiewende mit Macht vorwärts treiben oder den überbordenden Lobbyismus eindämmen möchte, …!!

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

*Im Netz ist die AfD mit ihrer Strategie der Extremposition mit anschließendem offiziellem Zurückrudern äußerst erfolgreich. Gerade erst wurde bekannt, dass sie für ihren Online-Wahlkampf auf Berater zurückgreift, die schon Donald Trump zum Sieg verhalfen („AfD: Germany for Germans“, Der Spiegel Nr. 35 / 2017)

Und hier ist eine weitere Entscheidungshilfe von Abgeordnetenwatch.de bei der Sie die Standpunkte Ihrer Wahlkreiskandidaten feststellen und mit ihren Standpunkten vergleichen können: https://survey.abgeordnetenwatch.de/index.php/673422?lang=de

Diesen Beitrag teilen mit:

2 Antworten auf „Entscheidungshilfe Wahl-O-Mat“

  1. Und hier ist noch ein Entscheidungshilfe. Diesmal geht es nicht darum festzustellen was die Parteien tun wollen, sondern wie sie in der Vergangenheit abgestimmt haben. Ein Quizz zu wichtigen Abstimmungen. Wie hätten Sie abgestimmt? https://www.deinwal.de/home

  2. Wer hier mitmacht sollte beim Vergleich auch mal die DIB „Demokratie in Bewegung“ berücksichtigen und wird eventuell überrascht sein vom Ergebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.