Wir sollten Cem Özdemir verhaften!

OK, es wird nicht so einfach. Aber es könnnte funktionieren, wenn mein Plan aufgeht!  Den aktuellen Entwicklungen zur Folge und dem Bayerwald-Tourismus zuliebe..  Sein Name war mir immer schon verdächtig – jetzt bin ich sicher!

Das ist ein Deutsch-Türk, der noch nie im Bayerwald Urlaub gemacht hat. Das geht so gar nicht! In Spanien ham`s grad einen so ähnlichen verhaftet – und (zum Glück) wieder freigelassen – wohl um den Tourismus zu steigern, im Auftrag vom Türken-Messias Erdogan. Wir machen das besser…

Und so geht der Plan: Cem ist ja ein Grüner, es ist Wahlkampf – dann ihn ködern mit einem Thema zu Wolf, Luchs oder Kreuzotter, weils denen ja so schlecht geht usw..

Das klappt, und wenn er dann da ist, rucki zucki verhaften! Gerade bau ich eine Pferdebox neu aus, die kann schnell zum provisorischen Gefängnis werden, bei freier Kost und Logis..

Cem würde auch eine kostenlose Landschaftsführung kriegen. Aber wehe, er ist auch noch ein Preiß…

Alles Nonsens, klar. Hintergrund ist der, daß unsere Tourismusaktivitäten so dahindümpeln, es gibt kein Konzept. Naheliegend ist doch der Weg hin zum Naturtourismus, die vielen Auszeichnungen sollten ein Fingerzeig sein.

Man kriegt ja tagtäglich mit, was in der Welt so alles passiert. Da fühlt man sich doch nirgendwo mehr sicher, ausser hier bei uns im verschlafenen Bayerwald. Das ist in den nächsten Jahren Die Chance für für unsere Region, es muss nur beworben werden.

So extrem wie oben beschrieben muss es ja nicht gleich sein, aber ein bisserl kreativ sollte man es schon angehen, um aus der Lethargie rauszukommen.

Ganz klar fehlt da was, und sei es nur ein Tourismusverein, der etwas anschiebt! Nix für ungut.

Diesen Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.