Jetzt hier eine Wohnung kaufen

Mitten in Haidmühle stehen Gebäude, die – man kann’s nicht anders sagen – nicht recht in den Ort passen: die Wohnanlage “Haus Dreisessel”, gebaut in den 70er Jahren. Aber jetzt zu den guten Nachrichten:

Die 80 Wohnungen in den Gebäuden sind verkauft, aber einige der Eigentümer, ca 10, möchten ihre Wohnungen verkaufen (eine wird sogar zwangsversteigert). Die Sensation: der Preis! Für rund 15.000 Euro bekäme man eine sehr ordentliche Wohnung mit 60qm, sagt Herbert Weichseldorfer, der für das Gebäude zuständig ist. Die Wohnung müsste man renovieren (Fenster, Boden, Bad), so dass man (je nach Anspruch und Eigenleistung) auf nur 20.000-35.000 Euro käme (inklusive Kaufpreis). Die Nebenkosten beliefen sich auf maximal 350 Euro monatlich, Instandhaltungsrücklage ist dabei drin. „Jetzt hier eine Wohnung kaufen“ weiterlesen

Bei uns gibt es ihn noch: den Schuster!

… So sollte der Artikel über den Schuster in Theresienreut beginnen.
Ich war in den letzten paar Wochen einige Male bei ihm wegen Schuh- und anderer Reparaturen. Nachdem er mir mitteilte, dass Franz_Riedlder Auftragseingang immer mehr abnähme, wollte ich ihn zumindest über einen Artikel im Haibischl unterstützen und seine Arbeit bekannter machen. Wegen eines Computerproblems musste ich die Veröffentlichung um eine gute Woche verschieben und jetzt diese Nachricht: Franz Riedl ist verstorben! Falls nicht noch jemand seine Werkstatt übernimmt, ist mit ihm auch eine Institution der Kreislaufwirtschaft gestorben. Schade um ihn, schade um die Werkstatt!
FK

Betriebe: So vermeiden Sie Probleme mit dem Datenschutz

… und hier ein Beitrag für Firmen und Haidmühle (und anderswo), die keinen Ärger mit der Landesdatenschutzbehörde möchten:

Der Gesetzgeber sagt, dass persönliche Daten Ihrer Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und sonstiger Personen, mit denen Ihre Firma zu tun hat, zu schützen sind. Dazu wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) geschaffen. Falls Unternehmer das Falsche tun, droht es mit einer 300.000 Euro schweren Keule – pro Schadensfall. Damit Sie diese Keule nicht auf den Kopf bekommen, sind hier einige Fragen und Antworten zu dem Thema .   „Betriebe: So vermeiden Sie Probleme mit dem Datenschutz“ weiterlesen

Selber reparieren!!!

Vieles, was wir so gebrauchen, ist reparierbar! Fragt sich nur wie?

Hier ist eine Adresse mit einer großen Anzahl von Reparaturanleitungen. Wer noch andere Webseiten kennt, bitte eintragen.

https://de.ifixit.com/Guide

Und dann gibt es da noch die Reparaturcafés, momentan schon über 200 in Deutschland mit stark steigender Tendenz, leider noch nicht in Haidmühle…

http://repaircafe.org/de/

Recycling – Upcycling – Cradle to Cradle

Wärmebildkamera hilft Ihnen beim Energiesparen

Wir haben ab jetzt vier Wochen lang eine Wärmebildkamera in der Gemeinde zur Verfügung. Melden Sie sich jetzt an, falls Sie diese nutzen möchten.

Trotz anders lautender Gerüchte ist es erwiesen, dass im Normalfall Wärmedämmung, richtig gemacht, sowohl ökologisch als auch ökonomisch Sinn hat!

Im Zuge der Dorfentwicklung empfiehlt die Haidmühler Arbeitsgruppe ‚Energie, Klimaschutz und Ressourcen‘ Wärmebildaufnahmen zur Feststellung von Schwachstellen in der Wärmedämmung ihres Hauses. „Wärmebildkamera hilft Ihnen beim Energiesparen“ weiterlesen

Aktueller Anlass: der Christvogel

Wer kennt die Fabel vom kleinen Vogel, der verzweifelt versucht hat, den ans Kreuz genagelten Jesus zu befreien? Dabei hat sich sein Schnabel verbogen, und er hat es nicht geschafft. Zum Dank aber für diesen hingebungsvollen Versuch hat der Herrgott ihm geheißen, dass er niemals Hunger leiden solle, und darum hat er die einzigartige Fähigkeit erlangt, die Sommer wie Winter verfügbaren Fichtenzapfen zu knacken, um immer an die Samen zu kommen. „Aktueller Anlass: der Christvogel“ weiterlesen

Warum Grundstücksankäufe durch die Naturschutzverbände?

Als Betreuer des BayernNetzNatur-Projektes Bischofsreuter Waldhufen wurde ich immer häufiger auf die vielen  Grundstücksankäufe durch die Naturschutzverbände angesprochen. Wie wird es mit den Flächen weiter gehen? Können die Grundstücke von den Einheimischen weiterhin z.B. zum Sammeln von Schwammerln oder Schwarzbeeren genutzt werden? „Warum Grundstücksankäufe durch die Naturschutzverbände?“ weiterlesen

Schnee!

„Das war kein Schneien wie sonst, kein Flockenwerfen, nicht eine einzige Flocke war zu sehen, sondern wie wenn Mehl von dem Himmel geleert würde, strömte ein weißer Fall nieder, er strömte aber auch wieder gerade empor, er strömte von links gegen rechts, von rechts gegen links, von allen Seiten gegen alle Seiten, und dieses Flimmern und Flirren und Wirbeln dauerte fort und fort und fort, wie Stunde an Stunde verrann.“  „Schnee!“ weiterlesen

FFH-Managementplan

Seit nunmehr 18 Jahren werden in der Gemeinde Haidmühle im Rahmen des BayernNetzNatur-Projekts „Bischofsreuter Waldhufen“ von ansässigen Landwirten sehr erfolgreich Landschaftspflege- und Artenhilfsmaßnahmen durchgeführt.
Ein wichtiger Schritt für das bedeutende Projekt war die freiwillige Meldung eines sogenannten FFH-Gebietes durch die Gemeinde Haidmühle Anfang der 2000er Jahre. „FFH-Managementplan“ weiterlesen