Klimaschutz ist Gesundheitsschutz

Mund- und Nasenschutz selbst genäht

Von Gastautor Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group

Die Corona-Pandemie hat in Deutschland und weltweit zu einem massiven wirtschaftlichen Einbruch geführt, dessen Auswirkungen wir in seiner ganzen Dimension sicherlich noch nicht überblicken können. Überall schnüren Regierungen milliardenschwere Wirtschaftspakete, um die auftretende oder drohende Wirtschaftskrise abzuwenden oder zumindest abzufedern.

Bereits Ende Mai hatte ein historisch einmaliger Zusammenschluss von 350 Gesundheitsorganisationen weltweit, der 40 Millionen Beschäftigte aus dem Gesundheitssektor – Ärzt*innen, Therapeut*innen, Pflegende – vertritt, dazu aufgefordert, diese massiven Wirtschaftsförderungen der kommenden Monate so auszurichten, dass Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung im Mittelpunkt aller Maßnahmen stehen. Das gelte vor allem für die Schlüsselsektoren Gesundheitswesen, Verkehr, Energie und Landwirtschaft. (https://healthyrecovery.net)

„Klimaschutz ist Gesundheitsschutz“ weiterlesen

Planetare Grenzen – Europas Leben auf Messer‘s Schneide

Planetare Grenzen

Webinar vom 12.06.2020

Wir nähern uns in hoher Geschwindigkeit den Kipppunkten in unseren Ökosystemen.
Neun globale Prozesse sind es, die die ökologische Überlebensfähigkeit des Menschen auf unserem Planeten bestimmen. Im Jahre 2009 hat eine 29-köpfige internationale Forschungsgruppe rund um den schwedischen Professor Johan Rockström das Konzept der Planetaren Grenzen veröffentlicht. Diese Grenzen sind essentiell für den Fortbestand der Menschheit, sie definieren einen „sicheren Handlungsraum“ für menschliche Zivilisation auf der Erde. Dafür dürfen bestimmte Schwellenwerte nicht überschritten werden.

„Planetare Grenzen – Europas Leben auf Messer‘s Schneide“ weiterlesen

Mitmachen – Ihr Einsatz für den Klimaschutz ist gefragt

Stop CO2, Image by kalhh from Pixabay

Veröffentlichung eines Aufrufs von CO2-Abgabe e.V.

Ob Bürgerin oder Bürger, Unternehmerin oder Unternehmer, mit den folgenden Initiativen können Sie sich schnell und einfach engagieren. Schreiben Sie Ihren Wahlkreisabgeordneten, unterschreiben Sie eine neue Unternehmenserklärung oder eine Petition für wirksamere CO2-Preise oder sagen Sie der EU Ihre Meinung zum Klimaschutz!

Als Bürger*in der Bundesrepublik Deutschland

„Mitmachen – Ihr Einsatz für den Klimaschutz ist gefragt“ weiterlesen

200.000 E-Heimspeicher und es geht weiter!

Solarenergie im Aufwärtstrend!

2019 war mit 65.000 Neuinstallationen ein weiteres Rekordjahr für den deutschen Heimspeichermarkt wie eine neue Analyse des Bonner Marktforschers EUPD Research zeigt. Ende 2019 sind damit mehr als 200.000 Elektro-Heimspeicher in Deutschland installiert. Auf Anbieterseite behauptet sich der bayerische Anbieter Sonnen vor BYD, E3/DC, SENEC und LG Chem.

„200.000 E-Heimspeicher und es geht weiter!“ weiterlesen

IHR HABT KEINEN PLAN – DARUM MACHEN WIR EINEN

Corona Virus

Auch die Corona-Krise wird vorüber gehen und wir alle wissen, nachher wird die Welt eine andere sein als vorher.
„Die Wirtschaft” wird mit Geld geflutet ohne irgendeine erkennbare Strategie außer dem „wieder zurück zur Normalität“, d.h. weiter so wie es schon war! Noch mehr Massentierhaltung, noch länger fossile Energien, noch länger Blockade einer echten Mobilitätswende oder im Gebäudebestand, bei prekären Lohnverhältnissen oder bei den weiteren Krankenhausschließungen…! Ein Skandal! Nachhaltigkeit, Klimaschutz und visionäre Zukunftsgestaltung: Fehlanzeige.

Jetzt ist es umso wichtiger über den Tellerrand hinauszusehen und die Weichen richtig zu stellen. Diese Krise eröffnet die Chance zum gesellschaftlichen und politischen Umdenken! In diesem Sinne sind Entwürfe wie in der folgenden Buchbesprechung um so wichtiger:

„IHR HABT KEINEN PLAN – DARUM MACHEN WIR EINEN“ weiterlesen

Die Covid-19 Pandemiepanik…

Corona Virus

von Gastautor Prof. Peter Droege, Präsident EUROSOLAR e.V.

stellt als völlig neue Herausforderung Bedrohung wie auch Chance dar. Die geballte Angriff auf unsere Gesundheit und die wirtschaftliche ist erste Priorität, und Fokus einer präzedenzlosen Kampagne, in der nur Zusammenarbeit und Gemeinschaftsdenken Versprechen auf Hoffnung geben. Es ist schwer, nicht überwältigt zu werden von der schier unaufhaltsamen Wucht und Geschwindigkeit mit der das Virus ‚sich’ nicht nur perfekt für ACE2, das menschliche Aufnahmeprotein, sondern auch die globalisiert vernetzte Welt ‚vorbereitet’ hat, nun Wirtschaft bedroht – aber auch neue Verhalten verlangt, CO2 reduziert, die Blase der globalen Luftfahrt verkleinert, das ganze Konzept des globalen Massentourismus untergräbt, gesunden Lebensstil belohnt und achtsamen Fokus auf Selbst, Familie, Freunde und Gemeinschaft, dauernde Werte und Gesundheit und Erkenntnis richtet.

„Die Covid-19 Pandemiepanik…“ weiterlesen

Kohleausstieg

Kohlekraftwerk

Ein Fahrplan zum weiteren gnadenlosen Aufheizen der Erde, unterstützt durch Milliardensubventionen für die Kohlewirtschaft
von Gastautor: Hans-Josef Fell

Die massive Kritik am gestern zwischen Bund und Ländern vereinbarten Kohleausstiegsfahrplan ist mehr als berechtigt.

Der Weiterbetrieb von großen Teilen der Kohlekraftwerke in Deutschland zum Teil bis 2038 wird nun auch noch mit 4,35 Milliarden Euro aus Steuereinnahmen zusätzlich subventioniert und sogar das neugebaute Kohlekraftwerk Datteln 4 soll entgegen der Empfehlung der Kohlekommission in Betrieb genommen werden.

Statt diese Milliarden in den Ausbau des Ökostromes zu stecken, wird mit diesen neuen Kohlesubventionen der Weiterbetrieb der Kohlekraftwerke künstlich gegen die immer billiger werdende Konkurrenz der klimafreundlichen Erneuerbaren Energien geschützt. Ohne die vielfältigen neuen und noch bestehenden Kohlesubventionen wären die Kohlekraftwerke längst unwirtschaftlich. Der Ausbau der emissionsfreien Erneuerbaren Energien könnte das Abschalten aller Kohlekraftwerke weit vor 2038 ermöglichen. Doch die Bundesregierung blockiert weiter den Ausbau der Erneuerbaren Energien und vernichtet nun auch Zehntausende Jobs in der Windindustrie, nachdem bereits etwa 80.000 in der Solarwirtschaft verloren gingen, nur um einige Tausend in der Kohlewirtschaft zu erhalten.

„Kohleausstieg“ weiterlesen

Bäume in Afrika oder Google Milliarden in Steueroasen?

Ecosieren Sie schon?

Mit Ecosia – der Suchmaschine – ist es möglich vom „Googeln“ loszukommen!

Google hier, Google da, Google überall! So heißt es generell und auf vielen Computern, Laptops und Smartphones ist die Google Suchmaschine bereits als Startbildschirm fest eingestellt.
Man/Frau hat sich daran gewöhnt zu googeln. Es geht ja so leicht! Statt selber denken lieber mal googeln. Dass jede Suchanfrage etwa die Energiemenge eines faustgroßen Kohlestücks verbraucht wissen die wenigsten. Dass Google mithilfe ihrer Algorithmen Suchergebnisse manipulieren kann und nach Meinung vieler auch tut, wissen vielleicht schon mehr. Und natürlich werden mit jeder Suchanfrage die über uns angelegten Datenbänke immer umfangreicher; Stichwort Datenkrake!

„Bäume in Afrika oder Google Milliarden in Steueroasen?“ weiterlesen

„Leben für Moore“ – 30 Jahre Öffnung Eiserner Vorhang

Das Projekt „Leben für Moore“

Unter dem Motto ‚globale Probleme wie Arten- und Klimaschutz – lokale Lösungen‘ leistet das Moorprojekt am Grünen Band Bayern-Tschechien einen wichtigen Beitrag!

Jeder weiß es, zu wenige tun etwas!! Und noch weniger gehen tatsächlich systemisch an das Problem heran. Und doch, ab und zu gibt es auch die gute Nachricht:

Das von der Europäischen Union zu 60 % und vom tschechischen Umweltministerium sowie dem bayerischen Naturschutzfonds geförderte Projekt “Life for Mires” ist so ein Vorzeigeprojekt. Hier wird systemisch und langfristig gedacht. Auch wenn die Laufzeit nur sechs Jahre beträgt so geht doch der gegenwärtige Zeithorizont über mindestens zehn Jahre.

In dieser Zeit sollen unter anderem trocken gelegte Flächen mit daraus folgender beträchtlicher Grundwasserabsenkung wieder renaturiert werden. Ziel ist es Entwässerungskanäle stillzulegen bzw. aufzufüllen, den Grundwasserspiegel wieder von zum Beispiel 1,2 m auf 50 cm anzuheben, dadurch die Artenvielfalt zu erhöhen, natürliche Flussläufe wieder herzustellen und infolge die natürlichen Kreisläufe wieder verstärkt in Gang zu bringen. Gleichzeitig werden alte Flussläufe reaktiviert und mäandern durch die Landschaft hin zum bestehenden Flusssystem.

Karl Haberzettl und Melanie Kreutz vom Bund Naturschutz geben eine Einführung zum Projekt in unserem Landkreis Freyung Grafenau
Karl Haberzettl und Melanie Kreutz vom Bund Naturschutz
geben eine Einführung zum Projekt in unserem Landkreis Freyung Grafenau

Allein diese Ziele wären schon den Aufwand wert aber es geht noch weiter:

Durch die Anhebung des Grundwasserspiegels erfolgt eine Abkühlung des Bodens was wiederum dazu führt den Wasserkreislauf zu ‘normalisieren’. Es gibt mehr lokale Niederschläge, das versickernde Wasser bleibt länger vor Ort und fließt erst relativ langsam in tiefer gelegene Regionen um dort ebenfalls den Grundwasserstand aufzufüllen bzw. zumindest anzuheben. Es geht bei diesem Projekt auch um die langfristig nachhaltige Wasserversorgung.
Gegenden, wo die Desertifikation schon weit fortgeschritten ist sind z.B. in Südspanien zu finden. Um Wasser zu fördern muss immer tiefer gebohrt werden – bis zu 100 m und mehr. Harald Lesch spricht bereits davon, dass früher oder später Portugal, Spanien und Süditalien wegen Wassermangel, Dürre und extrem hohen Temperaturen aufgegeben werden müssen. Ohne einschneidende Maßnahmen wird der fortschreitende Klimawandel auch bei uns zu trockenen ‘Wüstengegenden’ führen.

„„Leben für Moore“ – 30 Jahre Öffnung Eiserner Vorhang“ weiterlesen

EU-Wahl – die Klimawahl!

FridaysforFuture - SchülerInnen

Mit den EU-Wahlen bestimmen wir mit bei der alles überragenden kommenden Klimakatastrophe mit wie stark wir sie noch abmildern können. Ist es wirklich das Ende der Zivilisation wie es viele Wissenschaftler mittlerweile voraussagen oder können wir das Ruder gerade noch mal herumreißen?

Auf der jetzt stattgefundenen ‚The Smarter E-Europe/Intersolar/EES/Power2Drive‘ Ausstellung in München war die größte öffentliche Vortragsreihe diesmal dem Thema ‚FridaysforFuture‘ gewidmet. Zwei SchülerInnen klagten an und stellten ihre Forderung vor, unterstützt von hochkarätigen Wissenschaftlern. Einer der Wissenschaftler brachte es auf den Punkt indem er auf die politische Untätigkeit der letzten 30 Jahre hinwies und dann die SchülerInnen direkt ansprach mit: „… ihr werdet sterben an Hunger, Dürren, Überschwemmungen, Orkanen, kriegerischen Auseinandersetzungen, …“

ScientistsforFuture: 2 von 26800
ScientistsforFuture: 2 von 26800

Viel drastischer kann man es wohl nicht ausdrücken…!

Werden Sie Klimakanzlerin Frau Merkel! Jetzt!

Nachrichten aus der Zukunft

Frau Merkel, jetzt, in ihrer letzten Amtsperiode haben Sie eine bessere Möglichkeit als je zuvor als die Klimakanzlerin in die Geschichtsbücher einzugehen und das nicht nur in Deutschland!

Folgen Sie dem Aufruf der Wissenschaft! Werden sie radikal indem Sie echte, wirksame Aktionen zum Klimaschutz veranlassen!
Lösen Sie die Bremsen und unterstützen Sie die Energiewende um bis 2030 zu 100% dezentraler, erneuerbarer Energieversorgung zu kommen. Sorgen Sie für eine neue, auf Qualität und Tierwohl ausgerichtete Landwirtschaftspolitik! Starten Sie eine ökologische Verkehrswende die den Namen verdient! Schaffen Sie die Voraussetzungen für eine menschenwürdige Zukunft!
Sie haben es bereits bewiesen, Sie können mutige Entscheidungen treffen, auch gegen großen Widerstand! Sie schaffen das! Tun Sie auch jetzt das Richtige!

Der Klimawandel ist das drängendste aller Probleme für die Menschheit. Jeder Tag an dem nichts unternommen wird kommt uns immer teurer in Hinsicht auf Kosten, Lebensqualität und schlussendlich Leben. Wenn es ums Überleben geht, muss alles andere hinten anstehen!

Ergreifen Sie die Chance! Wir werden Sie mit aller Kraft unterstützen!

https://weact.campact.de/petitions/werden-sie-klimakanzlerin-frau-merkel-jetzt-1

QR-Code
QR-Code zum Einscannen mit Handy

Bitte Petition unterschreiben und auf Facebook und anderweitig weiter verteilen!!

Greta weckt die Menschen auf

Warum eine junge Schwedin gerade die Welt verändert – Eine Ansichtssache von OEKONEWS-Chefredakteurin Doris Holler-Bruckner

Greta ist die neue Gallionsfigur der Umweltbewegung. Greta Thunberg, ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden, schafft es, dass viele beginnen, über die Zukunft nachzudenken, Greta sprach vor der UNO, Greta war in Davos, Greta traf Jane Goodall, Greta wurde von Schwarzenegger nach Wien eingeladen.
Sie berührt mit ihren Reden und sie streikt jeden Freitag in Stockholm für das Klima. Damit ist sie Vorbild für unzählige junge Menschen in ganz Europa, ja vielleicht sogar weltweit. Sie motiviert andere dazu, ihr zu folgen, und die Demos werden größer. Greta geht voran, sie führt die kommende Welle der Veränderung an.

Der Beginn in Stockholm

Neujahrsgruß von Heini Staudinger

Heini Staudinger

Aufgrund der letzten Artikel über Solarkonferenz, Schlittenhundeweltmeisterschaft etc. kommt dieser Neujahrsgruß etwas später als geplant. Nichtsdestoweniger ist dieser Gruß von Heini Staudinger immer noch hochaktuell.
Heini ist das beste Beispiel für einen Quer- und Vordenker, Philosophen, Nachhaltigkeits-Prediger und echtem Macher aus Österreich. Er steht für das was er sagt und handelt auch dementsprechend!
Als Gründer von GEA Waldviertler (Schuhe, Bekleidung, Möbel, einer exzellenten Hauszeitschrift und vielen guten Ideen) gibt er immer wieder Anstöße zum Nachdenken und vielleicht sogar zum Handeln:

„Neujahrsgruß von Heini Staudinger“ weiterlesen