Info: Ein guter Tag in der Gemeinde

Ohne Bilder, ohne Namen: Heute war u.a.

– das Picknick-Treffen des Bund Naturschutz  in Haidmühle

– die Wiedereröffnung vom Märchenwald-Spielplatz in Bischofsreut

– ein Testspiel SG Altreichenau-Bischofsreut gegen starken Gegner

Muß sagen, mir hat alles insgesamt gut gefallen, hat sicher auch am aushaltenden Wetter gelegen.. und an den Aktiven aller oben genannten Disziplinen!

Der BN hat wie auch schon die letzten Jahre zu einem Picknick auf eigenen Flächen in der Nähe des Haidmühler Grenzübergangs geladen, mit Rundumversorgung, schöner Musik und kostenlosen Führungen durch einen absoluten Fachmann zu den Aktionen vor Ort . Es kamen unzählige (auch zufällige) Radfahrer vorbei,  wir haben Menschen aus sieben (!) Nationen gezählt, es war launig, stimmungsvoll und sehr informativ!

Im Bischofsreuter Märchenwald hat ja bekanntlich eine von den hiesigen Vereinen durchgeführte Erneuerungsaktion der Spielgeräte stattgefunden, die wurde heute gefeiert. Ebenso Vollversorgung, gute Musik und allesamt gute Laune, viele Kinder haben die Geräte lautstark genutzt und haben es den Erwachsenen damit kurzweilig gemacht.

Die Fußballer der SG Altreichenau-Bischofsreut haben letztmals getestet und in einem intensiven Vorbereitungsspiel gegen einen gleichwertigen Gegner ihre aussichtsreiche Form bestätigt, was will man mehr!

Heute war der ganze Langreuter Wald zugeparkt, habe ich so noch nicht gesehen! Auch waren die Parkflächen  am Haidmühler Grenzübergang intensiv genutzt.

Bei uns rührt sich also noch gut was, wenn die Umstände passen.

 

 

Wirklich gut essen

Was bedeutet es, wirklich gut zu essen? Für die einen heißt das Knödel mit Schweinsbraten – und das kann wunderbar schmecken, wenn man das Gericht vom Gastwirt so zubereitet bekommt wie zu Hause: frische, selbst gemachte Reiberknödel und einen lange im Ofen geschmorten butterweichen Braten mit knuspriger Kruste. (Hmmmm!)  „Wirklich gut essen“ weiterlesen

HaiBischL, so geht’s halt!!

Hallo, der letzte persönliche Artikel vom Uwe ist mir wieder mal ein Ansporn, bei diesem tollen, schönen Blog aktiv weiter zu tun, er ist es allemal wert!!

Was soll eigentlich Haibischl bedeuten? Es gibt zwar den gezielt gewählten Bezug zum tief niederbayerischen Wort für „Heubüschel“, aber was will man damit? Halt eine Eselsbrücke schaffen, gerade für unsere hiesigen Einwohner!

Der streng regional begrenzte Blog steht eisern für HAIdmühle, BISCHofsreut – und halt das L!!

Was soll das L.. bedeuten?

Könnte gerne Leopoldsreut lauten, das ist jetzt super aktuell. Aber geplant war das nicht!

Eher sowas wie Linux-Freunde, oder alles +-andere:: Letschn, Lautmaler, Loser, Löffel, egal..

Mir persönlich ist die chinesische Variante am liebsten:

HAIdmühleBISCHofsLeut!

Das sind wir alle.

Martl

Bei uns gibt es ihn noch: den Schuster!

… So sollte der Artikel über den Schuster in Theresienreut beginnen.
Ich war in den letzten paar Wochen einige Male bei ihm wegen Schuh- und anderer Reparaturen. Nachdem er mir mitteilte, dass Franz_Riedlder Auftragseingang immer mehr abnähme, wollte ich ihn zumindest über einen Artikel im Haibischl unterstützen und seine Arbeit bekannter machen. Wegen eines Computerproblems musste ich die Veröffentlichung um eine gute Woche verschieben und jetzt diese Nachricht: Franz Riedl ist verstorben! Falls nicht noch jemand seine Werkstatt übernimmt, ist mit ihm auch eine Institution der Kreislaufwirtschaft gestorben. Schade um ihn, schade um die Werkstatt!
FK

Aktueller Anlass: der Christvogel

Wer kennt die Fabel vom kleinen Vogel, der verzweifelt versucht hat, den ans Kreuz genagelten Jesus zu befreien? Dabei hat sich sein Schnabel verbogen, und er hat es nicht geschafft. Zum Dank aber für diesen hingebungsvollen Versuch hat der Herrgott ihm geheißen, dass er niemals Hunger leiden solle, und darum hat er die einzigartige Fähigkeit erlangt, die Sommer wie Winter verfügbaren Fichtenzapfen zu knacken, um immer an die Samen zu kommen. „Aktueller Anlass: der Christvogel“ weiterlesen