Was für eine Stimme: Yunupingu

Australische Kunst

“Dr. Geoffrey Gurrumul Yunupingu, the most beautiful voice in Australia, died on July 25th, aged 46.” Durch diesen Nachruf im ‘Economist’ vom 5. August 2017 wurde ich an diesen außergewöhnlichen Menschen erinnert. Was bleibt … ? Für mich sind das unvergeßliche, eindringliche, fast schon überirdische Klänge verbunden mit einer Persönlichkeit vom Rande der Gesellschaft! „Was für eine Stimme: Yunupingu“ weiterlesen

Das Veranstaltungs-Dilemma – Beteiligung sinkt

Wir alle kennen das Problem: da besucht man eine Veranstaltung oder beteiligt sich gar selber an der Ausrichtung, und dann kommt (fast) keiner dazu und drängt dem Fest, der Party, der Einweihung, der Wanderung, dem Vortrag oder dem Spiel den Stempel „fad“, „öde“, „langweilig“, ja gar „überflüssig“ auf.

Die Landratswanderung auf dem Bischofsreuter Flursteig jedoch war bestens besucht, an die 100 gut gelaunte Teilnehmer waren dabei!

Dem ist aber nicht immer so, eher das Gegenteil ist die Regel. „Das Veranstaltungs-Dilemma – Beteiligung sinkt“ weiterlesen

Bund Naturschutz unterstützt Haidmühle – und wir ihn!

Kürzlich fand wieder eine medienwirksame Pressefahrt des Bund Naturschutz um seinen Vorsitzenden Prof. Dr. Hubert Weiger statt, zu verschiedenen Orten ums Dreiländereck. Erneut Station machte die Delegation dabei in Haidmühle und Bischofsreut, auf die BN-eigenen Flächen Grenzmoor und Viehweide.

Zur Erinnerung: bei der letzten Pressefahrt zu uns in 2015 wurde der Gedanke zur Ernennung Haidmühles als Modellgemeinde am Grünen Band Europa geboren, auch die Aufnahme in den BUND-Reisekatalog. Beides ist erfolgt, wir haben zwei Trümpfe für die Förderung des Tourismus in der Tasche!

Jetzt also bewirbt der BN das Reiseziel Dreiländereck mit seiner abwechslungsreichen Kulturlandschaft, den letzten Hochmooren und seiner aussergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt. Der Naturtourismus erlebt einen erstaunlichen Aufschwung, und das ist gerade für uns gut.

Sicher haben Sie auch die Meldungen von der „Arnikawilderei“

Karel-Arnika5-1024x768 Bund Naturschutz unterstützt Haidmühle - und wir ihn! Bund Naturschutz Grünes Band Schule
Arnika

auf der Bischofsreuter Viehwoid mitgekriegt, es wurde in der PNP und sogar im Bayerischen Rundfunk darüber berichtet. Die Arnika stehen auf den Eigentumsflächen des Bund Naturschutz, sie werden aber „bewacht“ von Bischofsreuter Bürgern, denen eigentlich egal sein könnte!, wer da was zupft!

„Bund Naturschutz unterstützt Haidmühle – und wir ihn!“ weiterlesen

Der Postillon: Ein unentbehrlicher Ratgeber

Bei meinen Recherchen zu wichtigen Themen der Zeit habe ich jetzt den Postillon entdeckt. Vor allen Dingen unter der Rubrik Ratgeber sind hier entscheidende Tipps und Informationen für unseren Alltag.
Ganz aktuell der Ratgeber:
9 eindeutige Anzeichen, dass Ihre Eier vergiftet sind
oder
Kohlekraftwerk plötzlich sauber
Ich halte diese Informationen für derart wichtig dass ich sie den Haibischl-Lesern nicht vorenthalten wollte!

Mehr unter http://www.der-postillon.com/

Veranstaltung: Haidmühler Forum und NLP

Beim nächsten Haidmühler Forum am 12.8.17 geht es um eine Einführung in NLP u.a. mit interaktiven Übungen zur Kommunikation.

Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) gilt als bedeutsames Konzept für Kommunikation und Veränderung, das heute ganz besonders von den Menschen nachgefragt und genutzt wird, die beruflich mit Kommunikation zu tun haben. „Veranstaltung: Haidmühler Forum und NLP“ weiterlesen

Das außergewöhnliche Musikstück der Woche (7) – Magnus Lindberg

In der vorigen Ausgabe erwähnte ich Alfred Schnittke als mögliches Thema für diese Mal. Das lasse ich lieber. Zum einen fühle ich mich Schnittkes Œuvre derzeit nicht gewachsen (Mag sich jemand des Themas annehmen?). Zum anderen meine ich, dass es ein „zu starker Tobak“ (wie man in Fachkreisen sagt) für unsere kleine, leichtfüßige Kolumne ist.

Also etwas anderes.

Nämlich das Violinkonzert Nr. 1 von Magnus Lindberg, welches mir recht gut gefällt (simple minds – simple pleasures).

„Das außergewöhnliche Musikstück der Woche (7) – Magnus Lindberg“ weiterlesen

Teenager: So wird dein Leben spannend!

Hier kommt eine Idee die total gaga ist, aber nicht völlig bescheuert.

Ich muss aber erst erklären, wie ich auf die Idee komme:

Neulich war ich in Neapel. Das ist eine ziemlich abgefahrene Stadt in Italien. Meine Haare waren viel zu lang, also ging ich zum Friseur. Das war nicht einfach, weil der Friseur und ich uns nicht verständigen konnten. Außerdem ging es in dem Laden ziemlich wild zu. Trotzdem bekam ich eine prima Frisur von einem Friseur, der Enzo heißt. (Es sieht ungefähr so aus wie der Friseur auf diesem Beispiel-Bild.)

barber2-300x200 Teenager: So wird dein Leben spannend!

Das fand ich ganz lustig. Also ging ich, als die Haare wieder lang waren, wieder im Ausland zum Friseur. Diesmal in Valletta. Das ist eine Stadt auf einer Insel im Mittelmer, die nahe an Afrika liegt und Malta heißt.

barber2-300x200 Teenager: So wird dein Leben spannend!

Mit dem Friseur dort konnte ich ein wenig Englisch reden. Das war wieder ein lustiger Laden mit netten Leuten und ich bekam wieder eine prima Frisur.

Meinen nächsten Friseurbesuch hatte ich in einer Stadt in Irland. Ich fand einen interessanten Friseurladen, der von außen total vergammelt aussah (die schicken Läden fand ich langweilig).

Als ich drin war sah ich, dass der Laden noch viel schmuddeliger war, als man von außen sehen konnte. Pfui Teufel!

barber2-300x200 Teenager: So wird dein Leben spannend!

Ich wurde von einer ziemlich schäbig aussehenden Frau frisiert. Das war aber trotzdem ganz nett. Sie erzählte mir alles Mögliche über Irland. Außerdem fühlte ich mich mütterlich umsorgt, weil sie ständig ihre dicken Busen an meinen Kopf drückte. Hier, in diesem vergammelten Laden, bekam ich sogar die bis dahin beste Frisur!

barber2-300x200 Teenager: So wird dein Leben spannend!

Den nächsten Haarschnitt werde ich in Kopenhagen, der Hauptstadt von Dänemark, bekommen. Den übernächsten wahrscheinlich wieder in Italien, in Genua. Und so wird das weitergehen. Ich werde mir, falls möglich, die Haare nur noch im Ausland schneiden lassen.

Das ist einfach zu interessant!

Und hier kommt meine Idee:

„Teenager: So wird dein Leben spannend!“ weiterlesen

Das außergewöhnliche Musikstück der Woche (6) – Smooth Lounge

Nachdem in der vorigen Ausgabe unserer kleinen Serie klassische Musik „dran war“, kommt jetzt moderne Musik, ganz im Sinne des Yin Yang (Ja, hier wird keine Platitüde ausgelassen).

Zumindest eines übernehmen wir vom vorigen Mal: Auch diesmal versuche ich, besonders beruhigende Musik zu liefern (beim nächsten Mal wird’s wieder wilder).

Wir leiden nämlich unter sensory overload. (Was sich übrigens auch an unserer Vorliebe für reduzierte Innenarchitektur zeigt, meine ich. Früher war das anders. Da hatte man wohl zuwenig Stimulation und schätzte opulente Ausstattungen, siehe die Residenzen früherer Herrscher.)

Genug der Mutmaßungen. Hier also meine Tipps aus der Rubrik „Die smootheste der smoothen Lounge Smooth-Musik die ich kenne“:

„Das außergewöhnliche Musikstück der Woche (6) – Smooth Lounge“ weiterlesen

18. Kunstnacht Passau

Giovanni Conelli während der 18. Kunstnacht Passau

Die Entdeckung für mich im Cafe Museum am Russenkai während der 18. Kunstnacht Passau: Giovanni Conelli
Ein experimentierfreudiger italienischer Songwriter, Komponist und Performance-Künstler der anderen Art mit einem gekonnten Mix aus digitalen Instrumenten, Harmonizern und analogen Synthesizern. Dazu einfühlsame Laute und Gesang der dann doch wieder an bekannte italienische Liedermacher erinnert.
Im Internet gibt es leider nicht allzu viel von ihm und was es gibt reicht bei weitem nicht an die direkte Erfahrung in der alle obigen Elemente zu einem Gesamtkunstwerk zusammen geführt werden. Einige Beispiele allerdings nur instrumental gibt es hier.

Neues Hotel: Villa Breitenberg

Wir sind ja immer neugierig auf neue touristische Angebote in unserer Gegend. Also haben wir uns das Haus angesehen.

Es ist eine beeindruckende ehemalige Landarztvilla, 1904 vom Sanitätsrat Dr. Alfred Koschminsky errichtet, mit Stilelementen der Wiener Moderne versehen und einer grandiosen Granitfassade. Dazu gehört ein ehemaliges Kutscherhaus, das heute als Seminarhaus beziehungsweise ausgezeichnete Location für Hochzeiten dient.

Insgesamt bietet die Villa Breitenberg 14 geschmackvoll eingerichtete Zimmer, die sich auf drei Etagen verteilen, sowie zwei großzügige Appartements.

„Neues Hotel: Villa Breitenberg“ weiterlesen

Techno im Berghain, Berlin

In meinem Leben gab es nur wenige musikalische Ereignisse, die mich besonders beeindruckten. Zum Beispiel das erste Mal Stravinskys „Sacre“ (Siegerlandhalle, Siegen) oder der erste Wagner (Lohengrin, Nationaltheater München): Bedeutende Fixsterne meiner musikalischen Erfahrungen.

Jetzt ist einer dazu gekommen: Techno im Berghain, Berlin.

Ein nicht kleiner Teil des Internet befasst sich mit dem Phänomen „Berghain“. Rolling Stone schreibt beispielsweise über „Berghain: The Secretive, Sex-Fueled World of Techno’s Coolest Club“.  Schauen wir uns also an, wie ein Besuch aussehen kann:

„Techno im Berghain, Berlin“ weiterlesen

Hoteltipp: Das Chateau Herálec

Ich gebe ja selten Reisetipps hier, aber heute mache ich eine Ausnahme, denn dieser Tipp ist aus zwei Gründen interessant:

1) Das Hotel ist erstaunlich gut. Wir waren zwar schon in manchem Spitzen-Haus, aber das Chateau Herálec ist durch seinen verschwenderischen Platz und sein geschmackvoll-zurückhaltendes Innendesign unter jenen etwas ganz Besonderes.

2) Haidmühle kann hier seinen Vorteil der zentralen Lage in Europa voll ausspielen (im Gegensatz zu anderen, beliebig von mir herausgesuchten europäischen Städten wie Hammerfest, Valletta oder Lissabon): von allen deutschen Orten ist Haidmühle (und Nachbardörfer) auch an diesem Reiseziel am nächsten dran (von Krumau und anderen Glanz-Orten ganz zu schweigen). (Nebenbei gesagt, da ich es erwähne : Valletta ist unbedingt eine Reise wert!)

Herálec liegt rund 200 km östlich von Haidmühle. Man braucht ungefähr drei Stunden, den Ort zu errreichen. „Hoteltipp: Das Chateau Herálec“ weiterlesen