Bevölkerungsentwicklung [update]

bevoelkerung

Die Bevölkerung schrumpft in vielen Dörfern. Dieses Dorf in der Schweiz hat eine Idee:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/albinen-schweizer-dorf-zahlt-neuen-bewohnern-mehr-als-20-000-euro-a-1181180.html

Das rechnet sich für das Dorf: Mehr Bürger = mehr Steuern, der Dorfladen bleibt bestehen etc.
Außerdem werden die Häuser der Bewohner nicht wertlos mit der Zeit, wenn das Dorf überlebt.

Siehe auch hier:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/auf-dem-land-sind-immobilien-besonders-erschwinglich-15319948.html

Hier ist die Statistik für Haidmühle:

https://www.statistik.bayern.de/statistik/gemeinden/09272122.pdf

 

[update Ende]

 

20150816_095021

„Bevölkerungsentwicklung [update]“ weiterlesen

Astrophysik – Vom Kleinsten zum Größten

Sternenklare Nächte

Der Haidmühler Physiker Dr. R. Köhne erläutert hier in einer kleinen Serie von 3 Artikeln einige Grunderkenntnisse der Astrophysik:
Teil 2

Unser Verstand reicht nicht aus, um sich die Größenverhältnisse im Weltall, und noch weniger, die wirkliche Größe und damit die  ungeheuer großen Entfernungen vorstellen zu können. Dennoch sollen zwei Vergleiche gezogen werden: Die winzigen Entfernungen im atomaren Bereich, und die gigantischen Entfernungen im Weltall. Sie zeigen uns  auch die Leere, die uns umgibt.  Beginnen wir mit dem Atom, dem kleinsten Teilchen eines Elementes, das sich auf chemischen Wege nicht weiter teilen lässt. „Astrophysik – Vom Kleinsten zum Größten“ weiterlesen

Wandern von Haidmühle nach Stožec

Nachdem wir das Privileg haben, grenznah zu wohnen, machen wir gerne und  immer wieder ein paar Schritte hinüber und schwupps sind wir in einem anderen Land. Mit Verblüffung hören wir manchmal von Nachbarn, die seit 20 Jahren an der Grenze wohnen, dass sie noch nie „drüben“ waren. Der eiserne Vorhang ist in manchen Köpfen offensichtlich immer noch vorhanden. Schade.

Ende Oktober wanderten wir von Haidmühle nach Stožec und zurück. Eine Strecke von insgesamt elf Kilometern auf weitgehend ebener Straße, die auch wir Senioren noch gut schaffen.

„Wandern von Haidmühle nach Stožec“ weiterlesen

Grenzenlos besonders: DREIMALIG

DREIMALIG

Seit kurzem gibt es neben dem neuen Europahaus in Freyung auch noch einen außergewöhnlichen kleinen Laden der sich „DREIMALIG“ nennt. Dreimalig deshalb, weil es hier Informationen und Produkte aus der Dreiländerregion gibt, also aus dem Gebiet des Bayerischen Waldes/Bayern, Oberösterreich und Böhmen. Es ist so etwas wie ein regionales Schaufenster mit jeder Menge Informationen in Gestalt von Broschüren, Rad-und Wanderkarten, Ausflugstipps Kulturempfehlungen usw. für das Dreiländereck. „Grenzenlos besonders: DREIMALIG“ weiterlesen

Der Wolf im Hohen Böhmerwald

Wolfsfamilie

Ein Aufruf zum Umdenken von Gastautor Thomas Zipp

Die Entwicklung einer Wolfspopulation im Böhmerwald ist mittelfristig zu erwarten; ein erstes Wolfsrudel ist nachgewiesen.
Infolgedessen gibt es bereits jetzt in der Region eine sehr emotional geführte Debatte zum Thema „Wolf in der Kulturlandschaft“.
Zur Entschärfung dieser Debatte und zur konstruktiven Einbindung aller Beteiligten Guten Willens, sowie insbesondere auch des gutwilligen Teils der Jägerschaft, wird folgender Vorschlag unterbreitet:

Alle Freunde eines lebensvollen Grünen Herzens in der Mitte Europas sollten sich zusammentun und in den gesamten bayerischen, österreichischen und tschechischen Hochlagen des Böhmerwaldes rund um die beiden grenzüberschreitenden Nationalparks zugunsten der Akzeptanz von Luchs und Wolf eine längerfristige Aussetzung der Jagd auf Reh und Rothirsch erwirken. „Der Wolf im Hohen Böhmerwald“ weiterlesen

Vom befreiten Kind zur lebensfrohen Tänzerin

Traditioneller indischer Tanz

Auch wenn diese Schlagzeile etwas plakativ wirkt so trifft sie doch den Kern der Sache!

Da gibt es Mädchen in Indien die entführt, verschleppt, verkauft und zu Zwangsarbeit oder Schlimmerem gezwungen werden. Und dann gibt es diese Organisation STOP (Stop Traficking and Oppression of Children and Women), die versucht diese Mädchen zu befreien. Mehr als 1500mal ist das schon gelungen. Diese Mädchen werden dann in die Schule geschickt bzw. werden sie in den verschiedensten Berufen ausgebildet. Ein Musterbeispiel dafür ist die Tanztruppe mit selbstbewußten jungen Frauen die am 22. Oktober im Zuge des 13. Multikulturellen Treffens – MKT – in Haidmühle aufgetreten ist. Organisiert wird diese erstmalige Deutschland-Tournee von der KinderKulturkarawane, gefördert von BMZ, UNICEF und Brot für die Welt. „Vom befreiten Kind zur lebensfrohen Tänzerin“ weiterlesen

Bollywood meets Haidmühle – Indien in Haidmühle

Künstlerinnen der Gruppe STOP

Am 22. Oktober um 14:00 Uhr wird es in der Mehrzweckhalle, Haidmühle zu dieser außergewöhnlichen Begegnung kommen (mehr Details dazu in der Rubrik Veranstaltungen).

Sieben junge Künstlerinnen des Family Home möchten in ihrem Stück „Aashray-Flowers“ die Vielfalt der Kulturen Indiens wie ein Strauß bunter Blumen verkörpern. Klassische indische Tänze aus unterschiedlichen Regionen treffen hierbei auf Bollywood-Choreographien, Gesang und Akrobatik. Untermalt wird die Performance von den farbenfrohen Kostümen. Aashray bedeutet aus dem Hindi frei übersetzt Schutz – Schutz Blumen – ein Ausdruck der Kraft, der sich in der Performance widerspiegelt. „Bollywood meets Haidmühle – Indien in Haidmühle“ weiterlesen

Spontane Holzkunst nach dem Sturm

Das Bayreuther Team

Kürzlich mussten wir bei einer Radtour im Forst in der Duschlberger Straße einfach einen Halt einlegen. Der Grund waren zwei wunderschön mit der Kettensäge aus dem Baumstumpf geschnitzte Schwammerl. Ich bin gerade beim Fotografieren da kommt zufälligerweise ein Wagen mit Holzarbeitern aus Bayreuth. Sie und viele andere Trupps aus anderen Teilen Deutschlands waren gekommen um bei den Aufräumarbeiten der Sturmschäden mitzuhelfen. Und wie es der Zufall will sind zwei dieser talentierten Holzschnitzer mit dabei. Da hilft nichts, das muss verewigt werden!

Zuerst Uwe Linz mit Werkzeug und Kunstwerk und dann auch noch Alfred Popp mit seinem Schutzengel. Warum machen Sie das? Weil es ihnen Spaß macht und anderen Leuten eine Freude und weil es mal eine kleine Abwechslung in der harten Arbeit bietet!

Uwe Linz mit Kettensäge und Kunstwerk
Uwe Linz mit Kettensäge und Kunstwerk
Alfred Popp mit seinem Schutzengel
Alfred Popp mit seinem Schutzengel

Toll, schön, wir sind begeistert! Weiter so!

Neu: Hotel Florián

Wir sind ja immer neugierig auf neue touristische Angebote in unserer Gegend. Also haben wir uns das Haus angesehen.

… was nahe liegt, schließlich ist das neu renovierte, interessante Hotel unser über-über-nächster Nachbar. Man muss nur über den Hügel gehen, von Marchhäuser (in Bischofsreut) nach České Žleby. Das dauert ca. eine Stunde und führt durch die bekannt schöne Landschaft. Alternativ fährt man mit dem Auto hin, über Philippsreut.

Der Besitzer des Hotels ist ein Unternehmer aus Prag. Er zeigte uns das Haus. Das Hotel ist erst seit Anfang dieses Monats geöffnet. Deshalb wäre jede Wertung verfrüht. Aber einen ersten Eindruck kann man bekommen.

Das Gebäude bietet innen viel mehr als das Äußere vermuten lässt. Hier wurde ordentlich investiert.

„Neu: Hotel Florián“ weiterlesen

Wandern auf den Lusen

Vom Teufelsloch zur Himmelsleiter:

Gestern war ein schöner sonniger Herbsttag . Und weil dies in den eher kühlen Septembertagen in diesem Jahr die Ausnahme ist, packten wir die Gelegenheit beim Schopf, um auf den Lusen zu wandern.

Allein das Wort „Lusen“ … „Lus a mal“, sagte meine Großmutter aus der Oberpfalz immer, und meinte „hör zu“. So ist das Wort „Lusen“ sicherlich verwandt mit dem englischen Wort „listen“ … ein Sprachforscher könnte nun zweifellos sehr viel mehr zu dieser interessanten Verwandtschaft sagen, aber wir wollen wandern und keine Wissenschaft betreiben.

1373 Meter hoch ist dieser Hügel, der anmutig aus der Landschaft steigt, und eher harmlos aussieht. Aber, der gesamte Bayerische Wald lebt von Understatement, so auch der Lusen.

„Wandern auf den Lusen“ weiterlesen