OASE FÜR NEUGIERIGE: Jubiläum und Erweiterung!

Zum 2 jährigen Jubiläum der Ludwigsreuter Bücherstubn Eldorado wurde kürzlich der Erweiterungsbau eröffnet.

Bücherstubn Eldorado. Bild: Koschny

So voll wie die Bücherstubn dank der vielen Bücherspender geworden ist erklärt auch den Erweiterungsbau!
Bild: Koschny

Für die ersten 25 Gäste, vorwiegend aus dem ursprünglichen Flüchtlings-Helferkreis sowie Freunden die bei der Montage des Erweiterungsbaus der OASE FÜR NEUGIERIGE mitgeholfen hatten, gab es Pizza. Jeder Gast konnte dabei seine Pizza mit selbst mitgebrachten Köstlichkeiten belegen. Gebacken wurden sie dann anschließend im uralten Steinofen wie oben zu sehen und frisch und knusprig serviert.

Hier sind die begeisterten Pizza-Beleger! Bild: Koschny
Hier sind die begeisterten Pizza-Beleger! Bild: Koschny
Eröffnung
Bürgermeister Heinz Scheibenzuber und Franz Kies öffnen gemeinsam die Tür und laden ein zum Betreten des Neubaues also zum „Lesesaal, Ausstellungsraum und Zeitschriftenmagazin“. Bild: Koschny
Innenansicht des Neubaus. Bild: Koschny

Anschließend begann der öffentliche Teil der Einweihung mit weiteren Gästen und Kaffee und Kuchen.
Bild: Koschny

Als Teil der Veranstaltung konnte auch eine kleine Ausstellung im Lesesaal besichtigt werden.Dort gab es vor allem Produkte aus der Behindertenwerkstatt Wakilaré (www.Wakilare.com) in Conakry, Guinea, Westafrika: in teilweise wunderschönem Design Taschen, Rucksäcke, Tischdecken sowie feste Sandalen, Ohrringe und kleine Stoffbeutel. Einige der Taschen und Rucksäcke waren so unwiderstehlich, dass sie sofort käuflich erworben wurden.

Zwei Jahre lang kamen immer wieder Besucher zum Bücher holen und eine ganze Anzahl von ihnen stellten die für sie zum Teil verwegene Frage: „darf ich auch Bücher bringen?“ Meine Antwort auf diese Anfrage lautete dann oft im Spaß: „natürlich, Bücher dürfen nicht weggeworfen werden, und wenn kein Platz mehr ist, dann wird eben unterkellert oder angebaut!“

Und da kam doch tatsächlich vor einigen Monaten das passende Angebot: „wollen Sie unser Gartenhaus, denn wir müssen es irgendwie entsorgen?“ Nach kurzem Überlegen: „klar, das nehme ich!“

Höhepunkt der Bauarbeiten war dann die Dachmontage, bzw. die 2 separaten Dachhälften zum Bauplatz zu tragen, hochzuliften und passgenau auf die Seitenwände herab zu senken. Welche Plackerei!

Dachhälfte hintragen. Bild: Koschny

Dachhälfte hintragen.
Bild: Koschny

Zum Glück waren viele Freunde und Bücherstubn-Nutzer dem Aufruf gefolgt und fast pünktlich Samstags um 9:00 Uhr erschienen! So konnten 7 bärenstarke Männer angepeitscht durch aufmunternde Zurufe von 2 instruktionsstarken Frauen und fotografisch dokumentiert von Frauen und Kindern die beiden Dächer aufgesetzt werden. Ein Lader konnte dabei auch noch unterstützend an einer Ecke mit hochheben und anschließen unterstützt von 3 am Dachüberstand hängenden Helfern die Dachflächen von oben in die entsprechenden Einkerbungen eindrücken.

Dachälfte aufsetzen. Bild: Koschny

Dachälfte aufsetzen.
Bild: Koschny

Geschafft. Bild: Koschny

Geschafft!
Bild: Lukoscheck

Dieser zweite Bau innerhalb des Ensembles der “OASE FÜR NEUGIERIGE ” ist vor allen Dingen als Zeitschriftenlesesaal, für Ausstellungen, Lesungen, als Brettspielraum und für Veranstaltungen aller Art vorgesehen.

Wir hoffen, dieser Erweiterungsbau wird genauso enthusiastisch aufgenommen und genutzt werden wie die ursprüngliche Bücherstubn!! Zu finden ist die OASE in Ludwigsreut 9, 94145 Haidmühle, geöffnet 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche!

Die OASE FÜR NEUGIERIGE: Jubiläum und Erweiterung! Bild: Koschny
Die OASE FÜR NEUGIERIGE: Jubiläum und Erweiterung! Bild: Koschny

Dank dafür gebührt allen Beteiligten!

Diesen Beitrag teilen mit:

Eine Antwort auf „OASE FÜR NEUGIERIGE: Jubiläum und Erweiterung!“

  1. Extra aus Bruckmühl und Feldkirchen gekommen, um den Start der Oase fur Neugierige mitzuerleben. War wie immer eine Freude und Spass, besonders beim Pizzabacken. Hoffentlich gibt es in Haidmühle und Umgebung viele Menschen die neugierig sind und die viele Arbeit schätzen, die geleistet wurde.

Kommentare sind geschlossen.