Canadian Eskimo Dogs auf dem Huskyhof

Seit kurzem gibt es ganz besonderen Nachwuchs im Huskyhof von Andrea und Kilyan Klotsch in Altreichenau: den ersten Welpen der Rasse „Canadian Eskimo Dogs“ in Deutschland. Istu (Zucker in der Sprache der Inuit) lebt mit weiteren 18 Schlittenhunden, u.a. Alaskan Malamute auf dem Huskyhof. 

Nach vielen Turbulenzen hat Fam. Klotsch die Eltern dieses kleinen Herzensbrechers aus Kanada bekommen. 
Im Frühjahr 2021 haben sie dann die Zuchtzulassung erhalten. Alle Untersuchungen von den Augen, den Hüften, genetische Untersuchungen und einem Haarlängentest fielen zur vollständigen Zufriedenheit aus. Und so kam es wie es kommen mußte: Istu erblickte im Oktober die Welt und machte Andrea und Kilyan zu überglücklichen "Eltern".
Sich von Istu zu trennen ist für beide unvorstellbar und deshalb ist Istu auch unverkäuflich!

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Etwas zur Geschichte:
Der Canadian Eskimo Dog ist eine der ältesten, indigenen Hunderassen Nordamerikas. Für die Inuit (Eskimos) gehörten die Hunde seit jeher untrennbar zu ihrem Leben in der Arktis. Sie nutzten sie als Schlittenhunde zum Transport, zur Jagd, zum Schutz ihrer Lager und die Welpen als Spielgefährten für die Kinder. Sehr beliebt waren sie auch bei Expeditionen Als die kanadische Regierung die Inuit zwang ihr Nomadenleben aufzugeben und sesshaft zu werden, veränderte sich das Leben von Mensch und Hund dramatisch. Vermutlich wäre diese Hunderasse ausgestorben, wenn nicht einige Menschen in Kanada begonnen hätten, sich für sie einzusetzen. Dass Kilyan und Andrea die Elterntiere nach Deutschland gebracht haben ist jetzt ein weiterer Schritt diese wertvolle Rasse zu erhalten! 

Diesen Beitrag teilen mit: